Home

Adventsstimmung mit Christbaum, Krippen und Co.

Die wortwörtlich größte Attraktion des Weihnachtsmarkts ist der prächtige Christbaum auf dem Kreuzplatz: Die rund 100 Kerzen verleihen dem ganzen Platz eine herrliche Adventsstimmung. Auf der Zürichstrasse warten Feuerspucker und nostalgische Handwerksstücke. Der Krippenmarkt in der Kirche stellt kunstvoll geschnitzte Figuren und auch preisgünstige Varianten bereit und lädt auf einen Besuch ein. Gleich am Eingang erwartet die Besucher eine Krippe, die ein Künstler gebaut hat. Bei Führungen über den Weihnachtsmarkt kann man täglich etwas zum Hintergrund der Traditionen und Traditionen erfahren.  

Der Weihnachtsmarkt startet das erste mal in Oftringen und präsentiert Brauchtum und Handarbeit

Auf über 2500 Quadratmetern reihen sich Buden und Kunsthandwerkstände von über 90 Anbietern vom Kreuzplatz durch die Basler und Zürich Straße bis zum Die Organisatioren, Referent für Arbeit und Wirtschaft beteuert: „Das Angebot ist für Oftringen Gemeinde und Aglomeration sind für den Aargau und deren Touristen gleichermaßen attraktiv. Stimmungsvoller als hier kann man die Vorweihnachtszeit im Herzen der Gemeinde Oftringen kaum verbringen“. Der Weihnachtsmarkt besitzt nach wie vor seinen traditionellen Charakter und zeigt eine Vielfalt von angefertigtem Stücken: Das Sortiment reicht von Weihnachtsschmuck wie handbemalten Glaskugeln über Lammfelljacken, nostalgische Papierbildchen bis hin zu Waren aus dem Dritte-Welt-Handel und Aarburgs sowie Zofinger Partnergemeinden. Die Marktkaufleute bieten frische Maronis, Würste, Pommes und brot an und brauen eigenen Glühwein und Kräuterliköre.

 

Weihnachtsmarkt für Kinder und Kind-Gebliebene

Beim Entdeckerspiel der Atraktionen darf Jung und Alt mitmachen: Jeden Adventssonntag von 13 bis 17 Uhr kann man selber Handwerk- und Backtechniken ausprobieren und lernt viel über Weihnachtsbrauchtümer. Die zur Orientierung notwendigen kostenlosen Entdeckerpläne gibt es in der Stadtinformation im Rathaus und an jedem Marktstand, der mitspielt. Der Begleiter vom guten Nikolaus macht am   und .12. den Kreutzplatz unsicher: Beim Weihnachtslauf erschrecken schauerliche Gestalten so manchen Besucher. In der Kinderwerkstatt können Kinder zwischen 6 und 12 Jahren täglich basteln, werken und backen: Vielleicht kommt dabei auch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für die Familie in frage.

 

Der Nikolaus kommt vorbei

Da leuchten die Augen aller Gäste! - Das erlebt man nicht alle Tage, wenn der Nikolaus höchstpersönlich Äpfel, Nüsse und Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt verteilt. Unter der Woche ist er ab 16 Uhr unterwegs und an den vier Adventssonntagen von 11 bis 13 Uhr. Ermöglicht wird die Aktion durch die freundliche Unterstützung der Marktleute

.

Es Weihnachtet, o du Fröhliche...

In der Kirche tönt täglich zwischen 17.30 und 18 Uhr und am 24.12. um 12 Uhr Adventsmusik. In diesem Jahr werden wieder namhafte Formationen wie Blasmusik und bekannte Gruppen zu hören sein. Auch Blaskapellen, Chöre sind Teil des abwechslungsreichen Programmes.

 

Post vom Christkind

Echte Post vom Christkind macht die Gemeinde Oftringen die Post möglich Besucher können täglich Weihnachtspost abgeben, die mit dem Poststempel "Love" Empfänger in Afrika beglückt. Auch Briefe an das Christkind können hier abgegeben werden und Kinder erhalten eine Antwort auf ihre Briefen.

 

Der Christbaum auf dem Kreuzplatz

Inmitten des Kreuzplatz prangt ein Baum aus der Gemeinde Oftringen, die sich mit Informationen und Produkten aus der Region vorstellt. Eine Woche vor Eröffnung des Oftringer Weihnachtsmarkt stellte die Oftringer Berufsfeuerwehr in den frühen Morgenstunden mit einem großen Kran den Christbaum für den Marienplatz auf. Bis zum Heiligabend 2013 wird der Baum dann mit rund 100 Lichtern verziert vor dem Kreuplatz erstrahlen. Jedes Verkaufte Geschenk oder Produkt wird 1 CHF gespendet an eine Ortschaft in den Phillipinen oder Afrika wo es an Wasser und Essen mangelt.

 

Geschichte des Marktes

Bis ins 14. Jahrhundert reichen die Wurzeln des traditionsreichen Marktes. Am heutigen Standort, dem Kreuzplatz, ist er allerdings erst seit 2013 vertreten.